bookmarksSvizra27

Svizra27 baut Vorstand weiter aus

Anfangs 2022 startete der Verein Landesausstellung Svizra27 in die zweijährige Machbarkeitsstudie. An der Mitgliederversammlung vom 26. Januar 2022 wurden sieben neue Vorstandsmitglieder gewählt. Die Einführung von verschiedenen Fachbeiräten steht dabei im Mittelpunkt.

Ende 2021 wurde die Finanzierung zur Durchführung der Machbarkeitsstudie, durch namhafte Unternehmen (Pioniere) sowie die fünf Nordwestschweizer Kantone gesichert. Anfangs 2022 startete der Verein Landesausstellung Svizra27 in die Machbarkeitsstudie, welche bis Ende 2023 abgeschlossen sein wird. An der jährlichen Mitgliederversammlung vom 26. Januar 2022 wurde der Vereinsvorstand durch sieben weitere Persönlichkeiten ergänzt. Diese Neuwahlen stehen im direkten Zusammenhang mit der Einführung von den fünf Fachbeiräten Gesellschaft/Soziales/Umwelt, Sport, Politik, Kunst/Kultur und Jugend. Zudem wurde der Vorstand durch einen weiteren nationalen Politiker sowie durch einen Wirtschaftsverband ergänzt.

Folgende Personen gehören neu dem Vorstand von Svizra27 an:

Karin Frick, Vorsitz Fachbeirat Gesellschaft, Soziales und Umwelt
(Forschungsleiterin und Mitglied der GL des Gottlieb Duttweiler Instituts)

Vincent Gigandet, Vorstandsmitglied
(Directeur de la Fédération des Entreprises Romandes Arc jurassien)

Bernhard Heusler, Vorsitz Fachbeirat Sport
(Berater, Präsident Stiftung Schweizer Sporthilfe, Ehrenpräsident FC Basel 1893)

Dr. Urs Hofmann, Vorsitz Fachbeirat Politik
(Alt Regierungsrat des Kantons Aargau)

Anita Hugi, Vorsitz Fachbeirat Kunst und Kultur
(Autorin, Produzentin, Direktorin von Filmfestivals)

Christian Imark, Vorstandsmitglied
(Nationalrat SVP Kanton Solothurn)

Olivia Klein, Vorsitz Fachbeirat Jugend
(Co-Präsidentin Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, SAJV)

Vergrösserung des Svizra27-Netzwerkes und Bündelung des Wissens
Der 27köpfige Vereinsvorstand von Svizra27 verfügt über hohes Fachwissen aus den verschiedensten Bereichen, welche in Bezug auf die Projektausarbeitung mit der Einführung der Fachbeiräte konzentriert wird. «Dass wir unmittelbar nach dem Start in die Machbarkeitsstudie, sieben weitere Persönlichkeiten in den Vorstand aufnehmen können, ist hocherfreulich. Das Svizra27-Netzwerk wird damit weiter ausgebaut und gestärkt und das Fachwissen aus den Bereichen Gesellschaft/Soziales/Umwelt, Sport, Politik, Kunst/Kultur und Jugend gebündelt», erklärt Kurt Schmid, Präsident des Vereins Landesausstellung Svizra27.

Neben dem Präsidenten Kurt Schmid (AG), bilden Dr. Gabriel Barell (BS), Daniel Probst (SO), NR Elisabeth Schneider-Schneiter (BL), SR Elisabeth Baume-Schneider (JU) und Roland Brack (AG) neu das Präsidium von Svizra27. 2027 soll Svizra27 als siebte Landesausstellung der Schweiz in der Nordwestschweiz durchgeführt werden. Eine Landesausstellung als Generationenprojekt, welches die Herkunftsbezeichnung «made in switzerland» verdient und welche die Bevölkerung in den unterschiedlichen Lebensphasen anspricht. Sie vermittelt und steht für Tradition, Aufbruchsstimmung sowie Mut und Zuversicht. Die Schweizer Landesausstellung als Generationenprojekt fördert den Zusammenhalt der Gesellschaft und nimmt damit auch direkten Einfluss auf das Motto «Mensch – Arbeit – Zusammenhalt».

(Bild: Logo Svizra27 / Quelle: Verein Landesausstellung Svizra27, www.svizra27.ch)
Nächster Beitrag
Doppeltür: Stiftung wird bald gegründet – Baugesuch folgt
Vorheriger Beitrag
Wirtschaft steht geschlossen hinter Svizra27
Menü